Studienvorbereitungskurse

Studienvorbereitungskurse als Chance

Viele ausländische Hochschulen bieten Studienvorbereitungskurse an, die sich speziell an Bewerber mit sprachlichen oder akademischen Defiziten richten. Im Gegensatz zu den akademischen Sprachkursen, die vor allem die Sprachkenntnisse internationaler Bewerber auf das für die Zulassung geforderte Niveau anheben, gibt es eine Reihe weiterer Studienprogramme, die sowohl einheimische als auch internationale Studieninteressenten auf den Besuch einer ausländischen Hochschule vorbereiten.

Studienvorbereitungskurse im Ausland lohnen sich in vielerlei Hinsicht. Schulabgängern ohne (Fach-)Abitur oder mit unzureichenden Noten auf dem Abschlusszeugnis eröffnen sie die Möglichkeit, dennoch eine akademische Laufbahn im Ausland einzuschlagen.

Für alle, deren Sprachkenntnisse für ein Studium im Ausland nicht ausreichen, stellen die Vorbereitungskurse eine optimale Gelegenheit dar, sicher in der Universitätssprache zu werden und sich darüber hinaus auch akademisch auf das Studium vorzubereiten. In vielen Fällen ist nach dem Besuch eines Vorbereitungskurses kein weiterer Sprachtest mehr nötig, um an der jeweiligen Hochschule ins Bachelorstudium einzusteigen. Die im Kurs erbrachten akademischen Leistungen können oft schon für das Bachelorstudium anerkannt werden.

Selbst für Lernende, die im Anschluss dann doch kein Studium im Ausland anstreben, kann ein solcher Vorbereitungskurs interessant sein. Schließlich bietet er Teilnehmern die Gelegenheit, das Studentenleben im Ausland kennenzulernen. Dabei können sie ihre Fremdsprachenkenntnisse und ihre akademischen Fertigkeiten verbessern und interkulturelle Kompetenzen sammeln. Zusätzlich haben sie die Gelegenheit, internationale Kontakte zu knüpfen.

header_exchange_programs_web

Fachspezifische Studienvorbereitungskurse

In vielen Ländern gibt es auch ein Angebot an speziellen Programmen, die der gezielten Vorbereitung auf einzelne Studienfächer dienen. So gibt es beispielsweise Angebote, die auf wirtschaftliche Studiengänge vorbereiten. Sie enthalten Kurse zu studienrelevanten Themen, wie etwa Business Communication. Oft können die Teilnehmer auch schon an einem regulären Hochschulkurs aus dem Bereich Wirtschaft teilnehmen.

Auch Sprachunterricht und akademische Kurse wie Academic Writing und Research Skills gehören immer zum Programm. Im Bereich Design werden teilweise gezielte Portfolio Preparation Courses angeboten. In diesen Kursen können die Teilnehmer eine Mappe für die Bewerbung an einer Kunst- oder Designhochschule anfertigen und darüber hinaus ihre Sprachkenntnisse auffrischen.

Studienvorbereitung für den Master im Ausland

Auch im Postgraduate-Bereich gibt es Kurse, die die Studierenden gezielt auf ein Masterstudium an einer ausländischen Hochschule vorbereiten. Sie haben eine Dauer von einigen Wochen bis zu mehreren Monaten. Ihr Ziel ist es, den Teilnehmern die akademischen und sprachlichen Fähigkeiten zu vermitteln, die für die Zulassung zu einem Master nötig sind. Am bekanntesten sind sicherlich die MBA-Vorbereitungskurse. Es gibt aber auch gezielte Vorbereitungen auf viele andere Fachbereiche wie etwa Marketing, Tourismus, Rechtswissenschaften oder Design.

Voraussetzung für diese Programme sind ein erster Hochschulabschluss, beispielsweise der Bachelor, und ausreichende Sprachkenntnisse. Bei erfolgreichem Abschluss eines Pre-Master-Courses ist den Teilnehmern in der Regel ein Masterstudienplatz sicher.