Auslandsstudien

Mögliche Studien und akademische Grade

In Österreich gibt es zahlreiche Hochschuleinrichtungen; neben den Universitäten und Privatuniversitäten werden auch Fachhochschul-Studiengänge und Studien an Pädagogischen Hochschulen angeboten.

Universitäten und Akademien der Künste

Ein Diplomstudium ist in zwei oder drei Studienabschnitte unterteilt und dauert, je nach Studienrichtung, zwischen vier und acht Jahren. Die Dauer jedes Studienabschnittes, die Fächer und ihre Inhalte sind im Studienplan festgelegt. Sie gliedern sich in Pflichtfächer, gebundene Wahlfächer (die aus einer im Studienplan enthaltenen Liste zu wählen sind) und freie Wahlfächer (die ohne Bindung an eine Liste zu wählen sind). Jeder Studienabschnitt wird mit einer Diplomprüfung abgeschlossen. Die Zulassung zur letzten Diplomprüfung setzt die Approbation der Diplomarbeit voraus.

Ein Bakkalaureatsstudium dauert drei oder vier Jahre. Es hat alle Prüfungsfächer zu umfassen, die für eine wissenschaftliche bzw. künstlerische Berufsvorbildung im betreffenden Fachgebiet wesentlich sind. Die Fächer und ihre Inhalte sind im Studienplan festgelegt. Sie gliedern sich in Pflichtfächer, gebundene Wahlfächer (die aus einer im Studienplan enthaltenen Liste zu wählen sind) und freie Wahlfächer (die ohne Bindung an eine Liste zu wählen sind). Mindestens zwei Bakkalaureatsarbeiten sind im Rahmen von Lehrveranstaltungen abzufassen. Das Studium wird mit einer Bakkalaureatsprüfung abgeschlossen.

Ein Magisterstudium dauert ein bis zwei Jahre. Die Zulassung erfolgt auf der Grundlage eines abgeschlossenen österreichischen Bakkalaureatsstudiums oder eines gleichwertigen postsekundären Abschlusses. Die Fächer und ihre Inhalte sind im Studienplan festgelegt. Das Hauptgewicht liegt auf der Magisterarbeit samt Studien in verwandten Fächern. Das Studium wird mit einer Magisterprüfung abgeschlossen. Die Zulassung zur Magisterprüfung setzt die Approbation der Magisterarbeit voraus.

Doktoratsstudium dauert in der Regel mindestens zwei Jahre. Die Zulassung erfolgt auf der Grundlage eines abgeschlossenen österreichischen Diplom- oder Magisterstudiums oder eines gleichwertigen postsekundären Abschlusses. Die Fächer und ihre Inhalte sind im Studienplan festgelegt. Das Hauptgewicht liegt auf der Dissertation samt Studien in verwandten Fächern. Das Studium wird mit der Approbation der Dissertation und einem Rigorosum abgeschlossen.

Uni Wien

Universitätslehrgänge

Universitätslehrgänge sind Studiengänge, die nach einem festgelegten Studienplan durchgeführt werden. Der Studienplan enthält die Zielsetzungen, die Dauer und die Gliederung des Universitätslehrgangs sowie die Voraussetzungen für die Zulassung. Darüber hinaus enthält er die Bezeichnung und das Stundenausmaß der Lehrveranstaltungen in den Pflicht- und Wahlfächern sowie eine Prüfungsordnung.

Universitätslehrgänge kannst du als ordentliche, außerordentliche Studierende oder Gasthörer _ in besuchen.

Für Universitätslehrgänge sind Unterrichtsgeld und Prüfungsgebühren zu zahlen, die für die Errichtung und Durchführung verwendet werden.

Außerordentliches Studium

Als außerordentliche _ r Hörer _ in erlangst du im Rahmen deines Studiums keinen Studienabschluss – dies ist nur im Rahmen eines ordentlichen Studiums möglich. Lehrveranstaltungsprüfungen, die du während eines außerordentlichen Studiums ablegst, können aber zu einem späteren Zeitpunkt für ein ordentliches Studium angerechnet werden.

Voraussetzung für die Anerkennung ist, dass du zum Zeitpunkt der Absolvierung der Prüfung über kein Reifezeugnis verfügst. Es ist während eines außerordentlichen Studiums nicht möglich, Diplomprüfungen, Teildiplomprüfungen oder Rigorosen zu absolvieren!

Folgende Voraussetzungen gibt es, um als a.o. Hörer oder Hörerin aufgenommen zu werden:

  • Als außerordentliche _ r Hörer _ in sind österreichische und ausländische StaatsbürgerInnen zugelassen; die abgelegte Reifeprüfung ist nicht Voraussetzung. Du musst lediglich nachweisen, dass du das 15. Lebensjahr bereits vollendet hast. Als Dokument genügt ein gültiger Reisepass oder die Geburtsurkunde. Für die Anmeldung sind ein gültiger Lichtbildausweis und ein Passfoto notwendig.
  • Zuständig für die Anmeldung für ein Studium als außerordentliche Studierende ist die Studien- und Prüfungsabteilung deiner Universität.
  • Es gelten die gleichen Zulassungsfristen, die auch für ordentliche Studierende vorgesehen sind.

Außerordentliche Studierende müssen jedoch meistens doppelte Studiengebühren bezahlen, außer wenn sie den Vorstudienlehrgang besuchen.

Silder_Urstein-Panorama

Fachhochschul-Studiengänge

Fachhochschul-Studiengänge sind im Unterschied zu den Universitätsstudien prinzipiell „wissenschaftlich-berufsfeldorientiert”, müssen also eine praxisbezogene Ausbildung auf Hochschulniveau gewährleisten. Wie bei Universitäten, werden auch am Fachhochschulen Bakkalaureats- und Masterstudiumgänge angeboten . Mindestdauer einen Bakkalaureatsstudium beträgt drei Jahren, Masterstudium zwei Jahren.

Privatuniversitäten

In Österreich besteht auch die Möglichkeit ein Studium an einer privaten Universität zu absolvieren.

Zulassungsbedingungen:

Grundsätzlich ist die Zugangsvoraussetzung für ein Fachhochschulstudium:

  • die allgemeine Universitätsreife (Matura, Berufsreifeprüfung, universitäre Studienberechtigungsprüfung) oder eine studienrelevante berufliche Qualifikation.
  • Studienanfänger _ innen mit einschlägiger beruflicher Qualifikation müssen Zusatzprüfungen ablegen, wenn das Ausbildungsziel des betreffenden Studienganges dies erfordert.
  • Alle Bewerber _ innen die zu einem FH-Studiengang zugelassen werden möchten, müssen eine Aufnahmeprüfung an der Fachhochschule machen. Diese ist von Fachhochschul-Studiengang zu Fachhochschul-Studiengang unterschiedlich und umfasst in der Regel folgende Auswahlkriterien: schriftliche Bewerbung, schriftlicher Test und Präsentation sowie meistens auch ein Aufnahmegespräch. Alle Studienbewerber _ innen müssen auch ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen.
  • Wurde die Reifeprüfung nicht in Österreich abgelegt, muss die Gleichwertigkeit entweder auf Grund einer zwischenstaatlichen Vereinbarung oder auf Grund einer Nostrifizierung durch das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur gegeben sein. Ist beides nicht der Fall, kann die Studiengangsleitung im Einzelfall die Gleichwertigkeit feststellen.

Es werden folgende akademische Grade verliehen:

  • Bachelor (BA oder BSc)
  • Master (MA oder MSc)

Doktoratsstudium

Doktoratsstudien dienen der Weiterentwicklung der Befähigung zu selbstständiger wissenschaftlicher Arbeit sowie der Heranbildung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Im Rahmen eines Doktoratsstudiums ist neben der Teilnahme an einzelnen Seminaren die Abfassung einer Dissertation sowie die Absolvierung eines Rigorosums bzw. mehrerer Teilrigorosen vorgesehen. Die Dissertation als wissenschaftliche Arbeit dient dem Nachweis der Befähigung zur selbstständigen Bewältigung wissenschaftlicher Fragestellungen.