Fachhochschulen in Österreich

Eine Fachhochschule ist eine Hochschulform, die Lehre und Forschung auf wissenschaftlicher Grundlage mit anwendungsorientiertem Schwerpunkt betreibt.

Das Studienangebot von Fachhochschulen in Österreich erstreckt sich über ingenieur-, natur-, sozial- und wirtschaftswissenschaftliche sowie technische Studiengänge. Die Fachhochschul-Studiengänge werden mit einem akademischen Grad abgeschlossen. Aufgrund des Bologna-Prozesses gibt es nur mehr Fachhochschul-Bachelorstudiengänge und darauf aufbauende Fachhochschul-Masterstudiengänge.

Anders, als in den in Österreich sehr frei gestalteten Universitätsstudien, sind die Studierenden in den Fachhochschul-Studiengängen an klare Vorgaben zum Studienverlauf gebunden, wodurch die Fachhochschul-Studiengänge grundsätzlich immer in der vorgesehenen Studienzeit absolviert werden.

In Österreich gibt es 21 Anbieter von Fachhochschul-Studiengängen, davon sind 12 als Fachhochschulen und die übrigen als Erhalter von FH-Studiengängen (Fachhochschul-Einrichtungen) organisiert. Wie in Österreich üblich, handelt es sich bei den Einrichtungen in der Regel um eine privatrechtlich organisierte Trägerschaft.

fh-technikum-wien-bei-nacht-940

Fachhochschule Vorarlberg
Fachhochschule Wiener Neustadt
Fachhochschule Technikum Wien
Fachhochschule Technikum Kärnten
IMC Fachhochschule Krems
Fachhochschule des bfi Wien
Fachhochschule St. Pölten
FH Campus Wien
Fachhochschule Salzburg
FH Kufstein
Campus 02
FH Joanneum
FH Wien
Fachhochschule Burgenland