Öffentliche und Private Universitäten in Ö/D/CH

Hochschulbildung

Symbolfoto Hochschulbildung

Universitäten und Kunstuniversitäten

Österreich bietet allgemeine klassische, Medizinische und Technische Universitäten; weiters je eine für Wirtschaft, Veterinärmedizin und Bodenkultur, eine Montanuniversität sowie weltweit anerkannte Kunstuniversitäten.

Privatuniversitäten

Seit 1999 gibt es auch offizielle akkreditierte Privatuniversitäten in Österreich.

Fachhochschulen

Fachhochschulen bieten eine wissenschaftliche Ausbildung mit praxisorientierten Schwerpunkten.

Pädagogische Hochschulen

Pädagogische Hochschulen bilden Lehrerinnen und Lehrer für allgemein bildende Pflichtschulen aus, wie Volksschulen, Hauptschulen, Polytechnische Schulen oder Sonderschulen.

Vorstudienlehrgänge

Vorstudienlehrgänge bereiten internationale Studierende mit einer Studienzulassung auf Ergänzungsprüfungen vor.

Weiterbildungslehrgänge

Weiterbildungslehrgänge vermitteln spezielle Kenntnisse in bestimmten Bereichen.

Universitäten & Universitäten der Künste

An Österreichs Universitäten gibt es ein vielfältiges Studienangebot. Neben den klassischen Universitäten, die ein breites Feld an Disziplinen abstecken, gibt es eine Reihe von Spezialuniversitäten, sowie eine Universität für Weiterbildung in Krems.Universitäten der Künste

Ob Musik, Theater, Film, bildende oder angewandte Kunst: Die sechs österreichischen Kunstuniversitäten bieten ihren Studierenden eine profunde, künstlerische Ausbildung.

standort-uni-480

kunstuni graz tu graz medizinuni graz uni graz akademie mdw angewandte wu vetmed boku tu wien uni wien medizinuni wien montanuni uni innsbruck medizinuni innsbruck uni salzburg mozarteum salzburg mozarteum innsbruck jku linz kunstuni linz uni klagenfurt donauuni boku-tulln

Privatuniversitäten

Seit 1999 gibt es auch offizielle akkreditierte Privatuniversitäten in Österreich.

 

Privatuni_Standorte_Neu

PEF Privatuniversität für Management | PEF Private University for Management Webster University Vienna MODUL University Vienna Konservatorium Wien Privatuniversität | Konservatorium Wien University Sigmund Freud Privatuniversität | Sigmund Freud Private University Vienna Paris Danube Private University New Design University European Peace University (EPU) Katholisch-Theologische Privatuniversität Linz | Catholic Theological Private University of Linz Anton-Bruckner Privatuniverstität Linz | Anton Bruckner University Paracelsus Medizinische Privatuniversität | Paracelsus Medical University Private University Seeburg Castle UMIT - Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik | University for Health Sciences, Medical Informatics and Technology Karl Landsteiner Privatuniversität

 

FH – Fachhochschulen

Fachhochschulen bieten ihren Studierenden eine zielgerichtete, praxisbezogene Ausbildung. Studierende werden durch verpflichtende Praktika von Beginn an stark an die Arbeitswelt angebunden.

Mehr als 500 Fachhochschul-Studiengänge in den Bereichen Wirtschaft, Technik und IT, Sozialwissenschaften, Recht, Medien und Design, Gesundheitswissenschaften und Kulturwissenschaften werden an den österreichischen Fachhochschulen angeboten.

 

standort-fh-480

FHWien der WKW Fachhochschule Technikum Wien Fachhochschule des bfi Wien FH Campus Wien FH Joanneum 2 FH Joanneum FH Campus 02 FH Joanneum 3 MCI Management Center Innsbruck FH Kufstein fh gesundheit Fachhochschule Salzburg Fachhochschule Oberösterreich Fachhochschule Oberösterreich 2 Fachhochschule Oberösterreich 3 Fachhochschule Oberösterreich 4 FH Gesundheitsberufe OÖ Fachhochschule Kärnten Fachhochschule Kärnten 2 Fachhochschule Kärnten 3 Fachhochschule Kärnten 4 IMC Fachhochschule Krems Fachhochschule Wiener Neustadt Fachhochschule Wiener Neustadt 2 Fachhochschule Wiener Neustadt 3 Fachhochschule St. Pölten Theresianische Militärakademie Fachhochschule Burgenland Fachhochschule Vorarlberg Fachhochschule Burgenland 2
 

Weiterbildungslehrgänge

Universitätslehrgänge sind Weiterbildungsprogramme, die von Universitäten und Fachhochschulen angeboten werden. Die Lehrgänge haben einen festgelegten Studienplan und vermitteln berufsbezogene und ergänzende Zusatzqualifikationen in einem bestimmten Bereich.

Außerordentliche Studiengänge an Universitäten
Lehrgänge zur Weiterbildung an FH-Studiengängen

Voraussetzung

Voraussetzung für den Besuch eines Weiterbildungslehrganges ist ein abgeschlossenes Studium und/oder einschlägige Berufserfahrung. Die Aufnahmevoraussetzungen sind für jeden Universitätslehrgang individuell festgelegt. Um Berufstätigen die Teilnahmen an diesen Lehrgängen zu ermöglichen, sind die meisten Universitätslehrgänge berufsbegleitend konzipiert. Lehrveranstaltungen werden nach Möglichkeiten in den Abendstunden oder in geblockter Form abgehalten. Bei den FHS sind die Erhalter  berechtigt, in den Fachrichtungen der bei ihnen akkreditierten FH-Studiengänge auch postgraduale Lehrgänge zur Weiterbildung anzubieten (vgl. § 14 a FHStG Abs 1).

Kosten

Für den Besuch eines Universitätslehrgangs ist ein Lehrgangsbeitrag zu entrichten, der zur Abdeckung der Kosten des Lehrgangs (Administration, Honorar für Lehrende etc.) verwendet wird. Zusätzlich müssen die Teilnehmer/innen den ÖH-Beitrag bezahlen.

Akademische Grade

Universitätslehrgänge schließen mit einem akademischen Grad (Master) oder einer akademischen Bezeichnung (AkademischeR ExpertIn) ab. Sie unterliegen Qualitätssicherungskriterien, die internationalen universitären Standards entsprechen

Die Verleihung des akademischen Grades „Master of Advanced Studies(MAS) erhalten Absolvent/innen jener Universitätslehrgänge, die den Abschluss eines facheinschlägigen Diplomstudiums oder einer vergleichbaren Qualifikation als Zulassungsvoraussetzung nennen und deren Lehrveranstaltungen ein Ausmaß von mindestens 50 Semesterstunden umfassen.

Den akademischen Grad „Master of Business Administration(MBA) erhalten Absolvent/innen, wenn es sich um einen international vergleichbaren betriebswirtschaftlichen Universitätslehrgang handelt.

Die Verleihung einer akademischen Bezeichnung (AkademischeR ExpertIn) erhalten Absolvent/innen jener Universitätslehrgänge, die Lehrveranstaltungen im Ausmaß von mindestens 30 Semesterstunden umfassen.

Details zu den einzelnen Universitätslehrgängen erfahren Sie direkt an den anbietenden Universitäten bzw. den Lehrgangsleitungen.
Detailinformationen zu den einzelnen Lehrgängen an den FHs (Start, Dauer, Lehrende, Aufnahmeerfordernisse, Kosten, Ausbildungsvertrag u.a.) erhalten Sie beim jeweiligen Erhalter.